News

Newsletter April 2022

Liebe Freunde der Kirchenmusik!
Sehr geehrte Damen und Herren!

Für die nun zu Ende gehende Fastenzeit haben wir zunächst, für den 3. April, Schuberts Deutsche Messe aufs Programm gesetzt, und für den Palmsonntag schließlich in guter Tradition eine der a-cappella-Messen von Michael Haydn: diesmal Weiterlesen

Hilfe für die Ukraine

 

 

Noch vor zwei Wochen hätte sich keiner von uns vorstellen können, dass ein derart unmenschlicher Krieg ein Land in Europa in tiefes Elend stürzen könnte.
Wie uns die täglichen Berichte und Bilder zeigen, wird die Situation in der Ukraine von Tag zu Tag schlimmer. Männer werden zur Verteidigung einberufen und dürfen das Land nicht mehr verlassen, Millionen Frauen und Kinder müssen alles zurücklassen und unter schwierigsten Bedingungen flüchten.
Auch bei Gesprächen innerhalb des Chores wurde der Krieg in der Ukraine angesprochen.
Ganz spontan hat dabei der Vorstand beschlossen, ein besonderes Zeichen zu setzen und die Einnahmen aus der Chor-Kollekte der Messe am Sonntag, dem 13. März, komplett der Ukraine-Nothilfe über die Aktion „Nachbar in Not“ zu spenden.

Update: Bei der Spendensammlung für die Ukraine an der Kirchentüre am 13. März wurden € 1.653,- gesammelt.

Wir sagen Danke allen Spendern! Der Betrag wurde bereits überwiesen.

Newsletter März

Liebe Freunde der Kirchenmusik!
Sehr geehrte Damen und Herren!

Wie so viele andere Dinge auch, wurde der gewohnte Ablauf des Kirchenjahres durch die Pandemie stark verändert, ja ausgehebelt. Wir erinnern uns an das Osterfest 2020, mit dem einsamen Papst vor dem Petersdom, oder an das Osterhochamt Weiterlesen

Newsletter Jänner 2022

Liebe Freundinnen und Freunde der Kirchenmusik!
Sehr geehrte Damen und Herren!

Die Weihnachtszeit ist nun schon zum zweiten Mal ganz anders als sonst. Wir halten Abstand und schaffen Räume zwischen einander – und das ist keineswegs nur räumlich zu verstehen. Einige Dinge aber sind wie gewohnt:  Weiterlesen

Nachruf P. Friedrich SPERRINGER SJ

Kurz nach Weihnachten erhielten wir die erschütternde Nachricht, dass P. Friedrich Sperringer am 26. Dezember im Alter von 77 Jahren plötzlich und unerwartet an den Folgen einer bereits überstandenen COVID-19 verstorben ist. Die Chorvereinigung St. Augustin hat einen guten Freund verloren.

Noch Anfang Dezember schrieb er in einem Mail an uns, dass es ihm gesundheitlich nicht gut gehe, aber er sei optimistisch. Und er sei „emotional zutiefst bewegt, als ich von eurer Aufführung der ‚Missa in angustiis’ von Haydn gehört habe. Es ist neben der Schubert Es-Dur meine Lieblingsmesse. Wie geht mir sakrale Live Klassik in Vollform ab…“

Er war wirklich begeistert von Kirchenmusik. Wie sehr hat er seiner Freude Ausdruck gegeben, wenn wir nach der Sommerpause wieder gesungen haben! Oft hat er die aktuelle Messe in seinen Predigten eingebaut, ja hat auch in der Predigt eine Messe musikalisch und spirituell interpretiert, besonders wenn wir eine große Schubert-Messe sangen oder die „Große Credomesse“ von Mozart.

P. Sperringer, oder Fritz, wie wir ihn nennen durften, hat uns ideell und finanziell immer sehr unterstützt. Ich weiß nicht, wie er das Geld aufgetrieben hat, aber er hat immer einen Weg gefunden, wenn die Finanzen knapp wurden. Sein fröhliches Gemüt war ansteckend, Probleme hat er angepackt und gelöst. Er hat unseren alten Probenraum zu einem Saal erweitern lassen, er hat unsere Einladungen zum fröhlichen Beisammensein gerne angenommen und saß mit uns beim Jahres-Abschlussfest im Jesuitengarten manchmal bis Mitternacht zusammen.

Der Abschied von ihm als Kirchenrektor, der er bis Sommer 2018 war, ist uns sehr schwer gefallen, wir haben für ihn die Schubert-Messe in As-Dur am 24.6.2018 gesungen. Auch unser 25-jähriges Chorjubiläum am 10.6.2018 haben wir mit ihm groß gefeiert, mit der „Messa di Gloria“ von Puccini und einem Festakt im Hof der Alten Burse.

Lieber Fritz, ich weiß, Du wirst immer mit uns sein. Wir werden Dich nie vergessen!