News

Dvořák “Stabat Mater” als Konzert
Messen von Haydn, Mozart und Schubert

Dvorak From the New World

NEWSLETTER MAI 2017
Liebe Freunde der Kirchenmusik!
Sehr geehrte Damen und Herren!

Der Mai bringt einige musikalische Herausforderungen für unseren Chor: Zum einen präsentieren wir als Abendkonzert am 16. Mai um 19:30 Uhr erstmals das „Stabat Mater“ von Antonín Dvořák. Dieses komplexe spirituelle Werk stellt eine große Herausforderung an den Chor dar. Die religiöse Komponente kommt unmittelbar und bewegend zum Ausdruck, sodass das Werk wie ein klingendes Gebet zum Innehalten und ruhigen Betrachten einlädt. Auch der sakrale Rahmen der Jesuitenkirche und die wunderbare Akustik tragen dazu bei, und machen es damit zu einem einzigartigen Ereignis, zumal es in einer Kirche nur sehr selten zu hören ist. Der Kartenvorverkauf hierfür läuft unter
Tel. 0664-336 64 64, oder via e-Mail unter bestellung(at)chorvereinigung-augustin.com .

Rund um dieses Konzert ranken sich einige wunderbare Werke der klassischen Wiener Kirchenmusik von Haydn, Mozart und Schubert. Seit der Gründung der Chorvereinigung vor fast 25 Jahren ist es der Auftrag des Vereines, exzellente Kirchenmusik möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Diese Mission ist der Ausgangspunkt für die Gestaltung der musikalischen Planung, eingebettet in die einzigartig lebendige Liturgie in der Jesuitenkirche. Kirchenmusik ist ein so unendlich wertvoller und mit der Gegenwart und der Tradition unmittelbar verbundener Teil unseres Lebens, dass sich jedes Bemühen, das Feuer und die Faszination weiterzugeben, tausendfach lohnt! Leider fehlen uns für wichtige Vorhaben die ausreichenden Mittel. Als privater und gemeinnütziger Verein ohne öffentliche Förderungen sind wir ausschließlich auf Ihre Unterstützung angewiesen. Kommen Sie daher recht oft in die Jesuitenkirche zu unseren Aufführungen und unterstützen Sie uns finanziell. Die Chorvereinigung kann langfristig nur weiter bestehen, wenn großzügige Menschen ein Stück des Weges mit uns gehen. Jeder Betrag ist uns eine große Hilfe, jeder Beitrag hilft uns weiter.

Ich wünsche viel Freude mit der Kirchenmusik in der Jesuitenkirche!
Ihr Hartwig Frankl, Obmann

mehr lesen